Raidregeln

Video Game - World Of Warcraft Wallpaper

© by Blizzard Entertainment™

1. Jedes Raidmitglied (bzw. Raidpoolmitglied) entscheidet sich für eine Hauptrollerolle und Spezialisierung im Raid. Diese wird hier auf der Gildenseite unter „Der Gildenraid“ festgehalten. Alle Hybridklassen entscheiden sich des Weiteren für eine Zweitrolle/Spezialisierung, die ebenfalls festgehalten wird. Sofern der Hybrid mit der Zweitspezialiserung eine andere Rolle übernehmen kann, muß er dies auch. Nur für diese Spezialisierungen wird man in der Lootverteilung beachtet…(siehe Lootverteilung) 
Bei Kernraidmitgliedern besteht die Möglichkeit eine dritte Spec zu benennen, sofern dies eine weitere Rolle für den Char ermöglicht (heißt: Wenn er dadurch neben Tanken & Heilen nun auch noch Schaden machen kann; bezieht sich demzufolge nur auf Druide, Mönch und Paladin). 

Die Secondspec (oder Drittspec) eines Char gilt dann als Raidtauglich und gepflegt, wenn die Waffe inkl. „Metatalent“ voll ausgebaut ist, entsprechende Schuckstücke vorhanden sind und das Itemlevel insgesamt in einem ähnlichen Bereich ist, wie die Hauptspec.

Das ganze erfolgt erneut für Supportspieler, die einen zweiten Char entsprechend pflegen, siehe auch unter „Der Gildenaufbau“.

2. Jedes Raidmitglied versucht neben dem Dienstagsraid einmal pro Woche den, bzw. alle Weltbosse mit dem Raidchar zu legen, von denen man noch sinnvolle Beute bekommen kann. Des weiteren versucht jeder den kompletten, aktuellen LFR (solange bis alle Items einen höheren Itemlevel aufweisen, als die Beute dort, bzw. bis er den aktuellen 4er Bonus zur Verfügung hat)  zu durchlaufen, oder HC Inis abzufarmen um seine Ausrüstung zu verbessern, bis es sich nur noch im Raid verbessern kann.
3. Die Lootverteilung läuft nach den, unter „Lootregeln“, festgelegten Vorgaben durch die Raid-/Gildenleitung bzw. den Lootcouncil, siehe dort.
4. Jeder hat mind. 3 Fläschchen und ca. 30 Tränke (zum „prepotten“) die zur Raidspezialisierung passen zum Raid mitzubringen (oder Wächter-+Kampfelixiere). Ausgenommen vom „Prepotten“ sind lediglich Heiler, die stattdessen Manatränke mit sich führen können. Wenn sich jemand fragt, wie er diese Tränke bekommen kann, siehe „WoD für faule Raider“
5. Alle Items sind entsprechend der Raidspezialisierung mit Edelsteinen gesockelt und verzaubert mitzubringen.Verzaubern lassen sich: Waffe, Umhang, Halskette und beide Ringe
6. Jeder Raidcharackter nutzt die aus seinem Bauernhof/Garnison/Klassenhalle oder sonstiger Institution erwachsenen Vorteile für den Raid, oder ersetzt diese über seine Twinks/Alts sofern dies möglich ist.
http://media-mercury.cursecdn.com/attachments/3/182/world-of-warcraft-characters.jpg
7. Spieler einer Hybridklasse führen neben der Raidspezialiserung eine zweite, der Raid-/Gildenleitung gegenüber festgelegte Spezialisierung, die auch in der Lootverteilung unterstützt wird. Dafür halten diese Spieler am Raidabend für beide Spezialisierungen ein jeweils eigenes Ausrüstungsset (sofern es bei Schmuck, oder Waffen etc. Sinn ergibt) vor, das den Vorgaben oben enstpricht, sowie Tränke und Fläschchen.
8. Jedes Raidmitglied bemüht  sich das legendäre Item für seine Raidspezialisierung/en zu erlangen und zu pflegen. Des weiteren versucht es, jedwedes andere legendäre Item für seine Klasse zu bekommen, das ein Addon enthält…
9. Raidmitglied oder Raidpoolmitglied wird man nur in Absprache mit der Raid-/Gildenleitung. Wer weder im aktiven Raidpool noch dem Gildenraid an sich geführt wird, kann nur nach persönlicher Absprache mitraiden.
10. Der Raid setzt sich zusammen aus 1. Den Raidmitgliedern (Kernraidmitlgieder und Raidmitglieder) 2. Den Mitgliedern des Raidpools 3. Bei Bedarf Gildenmitgliedern 4. Bei Bedarf Externen. Dabei haben alle diesen Regeln zu folgen.
11. Die Raidmitglieder tragen sich selbstständig bis einen Tag vor dem Raid im Kalender ingame ein. Absagen von Stammspielern (Raidrang Kernraidmitglied oder Raidmitglied) gehen per Ingamepost an Zulgolra. Wer sich nicht einträgt, der verunsichert den Restraid und erschwert die Raidplanung. Es wird bei Stammspielern/Kernraidspielern von regelmäßiger Teilnahme an den Dienstagen ausgegangen, auch wenn gerade ein Retro-Raid, oder anderweitiger Raiderfolg angesetzt ist..!
12. Wer Mitglied im Raid bzw- Raidpool ist, der ist Mitglied eines Teams! Das heißt im Einzelfall immer wieder mal unbequeme Entscheidungen zugunsten der anderen Mitglieder zu treffen bzw. mitzutragen, so z.B. diese Raidregeln, die am Ende dem Team zugute kommen..!