Lootregeln für den Raid

http://cdn.playbuzz.com/cdn/397ad604-f252-4be3-8b04-27768bf7c10e/fcd417c4-0738-4cc3-be5a-5c5cf8c8c54d.jpg

© by Blizzard Entertainment™

Wer erfolgreich raidet, der lootet auch. Früher oder später kommt es dabei immer wieder zu der Frage: Wie teilt man den Loot auf..?!
Wir als Gilden- und Raidleitung müssen uns zusätzliche Fragen stellen: Wie teilen wir den Loot so auf, daß möglichst alle zufrieden sind, der Raid dabei auch stärker wird und möglichst jeder etwas bekommt, damit er auch motiviert ist weiter zu raiden 😉
Die Beute wird durch einen „Lootcouncil“ nach dem unten stehenden Vorgang vergeben. Leider unterminiert Blizzard diese bisher übliche und sehr effektive Beuteverteilung: Diese ist derzeit ausschließlich in reinen Gildenraids, d.h. Raids, die zu mind. 80% aus Gildenmitgliedern bestehen, möglich. Daher ist es unser erklärtes Ziel nur noch als Gildenraid aktiv zu sein (infolge dessen nehmen wir nur noch 1 max. ein Gildenexternes Mitglied pro 7 Kern- bzw. Raidmitgliedern auf).
Der Council hat dabei immer aus 3 Spielern zu bestehen. Im Idealfall ist er mit 3 Mitgliedern des Leitungsteams besetzt. Sollte dies nicht möglich sein, so gilt 3 Leitungsteammitglieder > 3 Kernraidmitglieder > Raidpoolmitglieder
Derzeit besteht der Lootcouncil aus: 1. Zulgolra, 2. Blodwen, 3. Shindrael
Sollte ein Mitglieder des Lootcouncils oder mehr fehlen, so übernehmen die Berater deren Positionen, wobei ein etwaiger Raidleiter als erstes einspringt, dann in absteigender Reihenfolge Raidberatung > PVP-Leitung > Mitgliederbetreuung > Gildenseitenmanagement.
Sollte einmal kein Lootcouncil Bildbar sein, wird alles per „need before greed“verwürfelt (need für akt. Raidspec, greed für second, passen in allen anderen Fällen). Achtung: Hierbei sollten anschließend handelbare Items bestmöglich im Raidinteresse untereinander verteilt werden.

Der Loot wird bei uns nach diesen, und nur diesen schriftlich fixierten Regeln verteilt:

1. Rollen- und Spezialiserungsabhängige Lootverteilung

Items werden durch die Raid-/Gildenleitung einer Klasse und Spezialisierung gemäß ihrer Rüstungsklasse und der Statuswerte (inklusive Sekundärwerte) zugeteilt. Derjenige zu dem das Item am besten paßt erhält es dann, sofern er nicht schon ein gleich gutes oder besseres Item (also mit ebenso gut passenden Statuswerten und gleichem Itemlevel) hat. Bei der Verteilung gilt:

  1. Supporter Mainspec >
  2. Kernraidmitglied  Mainspec >
  3. Raidmitglied Mainspec >
  4. Supporter sec. Spec >
  5. Kernraidmitlgied sec. Spec >
  6. Raidmitglied sec. Spec >
  7. Raidpoolmitglied Mainspec >
  8. Supporter 3rd Spec >
  9. Kernraidmitglied 3rd Spec >
  10. Raidpoolmitglied sec. Spec >
  11. Gildenmitglied (beide Specs) >
  12. Externer Raider

 

Hat das Raidmitglied bereits ein gleich gutes, oder besseres Item (s.o.), geht das Item an das Mitglied, zu dem es am nächstbesten paßt (wieder unter der Bedingung, daß nicht bereits ein besseres vorhanden ist…).

Sollte ein Item auch nach der Einbeziehung der Zweit- und Drittspezialiserungen etc. keine Zuweisung erfahren haben wird es Entzaubert und die dabei entstehenden Materialien gehen an die Gildenbank. Sollte das Item „boe“ sein, geht es an die Gildenbank um z.B. andere Raider nachzuequipen.

Sollte es in einem Patch keine Rezepte geben, für die man die Entzauberten Materialien benötigt, um Items auf Raidniveau herzustellen (siehe Punkt 6), so werden Items, die weder für die Raidspezialisierungen, noch für die Switcherspezialiserungen des Raids gebraucht werden, unter allen, zu denen das Item gemäß Rüstungsklasse und Stats paßt verwürfelt.
http://wow-hero.de/wp-content/uploads/2013/12/wow-hacker.jpg

© by Blizzard Entertainment™

2. Settoken

Settoken werden je nachdem, wie sinnig sie für eine bestimmte Klasse sind verteilt. Die ersten T-Teile werden als gewöhnliches Item ihrer Stufe verteilt. Sobald die ersten T-Teile vorhanden sind hat die Vervollständigung von Set-Boni vorrang. Raidmitglieder die durch ein Token einen Zweier- oder Viererbonus vervollständigen können haben Vorrang vor den anderen Mitgliedern. Natürlich gilt auch hier in allen Fällen  wieder Kernraid Mainspec > Raidmitglied Mainspec > Kernraid sec. Spec > etc. (siehe Punkt 1).
Auch bei Settoken gilt insgesamt natürlich wieder Punkt 1, d.h. wenn 2 Boni gleich gut sind und beide Spieler den Bonus mit dem Item vervollständigen könnten, so ist die Qualität des zu ersetztenden Items zu betrachten.
Wer ein Settoken auf diese Weise bekommt, der hat es natürlich für die Raidspezialisierung zu verwenden, für die er es erhalten hat.

3. Rezepte

Jeder, der den entsprechenden Beruf auf die notwendige Stufe geskillt hat, darf auf gedroppte Rezepte würfeln, die er noch nicht erlernt hat. Sollten mehrere Raidmitglieder den gleichen Beruf erlernt haben und mehrere Rezepte droppen, darf derjenige, der schon eins erhalten hat, nicht mehr mitwürfeln.
Hat nur einer im Raid den Beruf auf der notwendigen Stufe, so gehen alle Rezepte an den entsprechenden Spieler, die er/sie noch nicht gelernt hat.
Rezepte, die allen Raidmitgliedern des entsprechenden Berufes bekannt sind, gehen an die Gildenbank.
Wer ein Rezept im Raid erhalten bzw. angenommen hat, verpflichtet sich damit den/die entsprechenden Gegenstände aus Gildenmaterialien (soweit möglich) für den Raid auf Anweisung der Raid-/Gildenleitung herzustellen.
http://eu.blizzard.com/static/_images/games/wow/wallpapers/wall2/wall2-1440x900.jpg

© by Blizzard Entertainment™


4. Besonderer Loot (Essenzen, spezielle Splitter. Geister, etc.)

Der besondere Bossloot, den man für die Herstellung bestimmter Handwerksprodukte benötigt geht an die Gildenbank und wird von der Raid-/Gildenleitung einer Verwendung zum wohle des Raids zugeführt.

5.  Items für Klassen, die nicht im Raid vertreten sind

Items für Klassen, die nicht im Raid vertreten sind werden entzaubert, es sei denn sie sind „boe“. Die daraus entstehenden Materialien gehen an die Gildenbank. Sollten Sie nicht entzaubert werden können (z.B. weil kein Verzauberer im Raid ist) werden sie Verkauft und der Erlös geht an die Gildenbank. Wenn die Items „boe“ sind, gehen sie unverändert an die Gildenbank um zum nachequipen verwendet zu werden.
http://media.blizzard.com/wow/media/wallpapers/fan-art/wallpaper17/wallpaper17-1920x1080.jpg

© by Blizzard Entertainment™

6. Verwendung von Gildenmaterialien

Die bei der Entzauberung von Raidloot erzeugten Materialien werden zur Herstellung von Items für den Raid verwendet. Dabei bekommt immer das am schlechtesten ausgerüstete Raidmitglied (nach Itemlevel) ein Item hergestellt, sofern wir Items für einen Slot produzieren können, in welchem das Raidmitglied ein deutlich schlechteres trägt.
Auswahl und Entscheidung über diesen Vorgang, das Raidmitglied und das Item trifft die Raid-/Gildenleitung.

Ich bitte alle, diese Regeln ohne Diskussionen zu akzeptieren. Wir alle profitieren von einem starken Gesamtraid..!
Die Zuteilung der Items nach Punkt 1 erfolgt durch die Gildenleitung (Blodwen, Shinger, Zulgolra) bzw. entsprechend deren Vertreter.
Zulgolra